Rückwärtssuche PRO

Sofern der Anrufer in einem Online-Telefonbuch wie z.B. dastelefonbuch.de oder 11880 eingetragen ist und die Rufnummer übertragen wird, kann BoxToGo seinen Namen ermitteln.

Warnung

Die meisten Telefonbuchseiten im Internet erlauben es nicht, dass man automatisiert Namen ausliest, um damit eine eigene Adressliste aufzubauen. Nichts anderes würdest du mit der Rückwärtssuche in BoxToGo tun. Das Verwenden der Rückwärtssuche erfolgt daher auf eigenes Risiko!

Rückwärtssuche aktivieren

  1. Öffne in BoxToGo die Einstellungen
  2. Drück auf Allgemeine Einstellungen
  3. Drück auf Rückwärtssuche

Für die Rückwärtssuche wird eine Steuerdatei benötigt, diese wird nicht bei BoxToGo mitgeliefert. Sie kann auf die SD-Karte in den Ordner Android/data/de.almisoft.boxtogo kopiert oder als Download-Adresse angegeben werden.
Unter Steuerdatei aktualisieren kannst du angeben, ob bzw. wie oft die Steuerdatei über die Download-Adresse aktualisiert werden soll.

Wo finde ich die Steuerdatei bzw. den Download-Link?

Eine Steuerdatei kannst du selbst erstellen, siehe unten.
Oder besuche das BoxToGo-Forum, dort stellt ein Foren-Nutzer eine Steuerdatei zum Download bzw. einen Download-Link bereit.

Manuelle Rückwärtsuche

Drück in der Anrufliste auf den Namen eines Anrufers und dann im 3-Punkte-Menü auf Rückwärtssuche. Darüber kannst du auch gut testen, ob die Rückwärtssuche grundsätzlich funktioniert.

Eigene Kundendatenbank durchsuchen

Es muss nicht unbedingt ein Online-Telefonbuch sein. Du kannst auch deine eigene Kundendatenbank nach dem Anrufernamen durchsuchen.

Eigene Steuerdatei erstellen

Bei der Steuerdatei handelt es sich um eine xml-Datei, die mit einem Texteditor erstellt werden kann. In dieser Datei können mehrere Online-Telefonbücher angegeben werden, die nacheinander nach dem Namen des Anrufers durchsucht werden.

reverselookup.xml (Beispiel)
<?xml version="1.0" encoding="utf-8"?> <reverselookup> <website name="telbuch.org"> url="http://www.telbuch.org?nummer=%s" useragent="Mozilla/5.0" searchpattern="&lt;a class=&quot;name&quot;&gt;(.*?)&lt;/a&gt; notfoundpattern="(?s).*Kein Eintrag gefunden.*"> </website> <website name="nocheintelbuch.de"> url="http://www.nocheintelbuch.org?tel=%s" useragent="Mozilla/5.0" searchpattern="&lt;a class=&quot;Name&quot;>(.*?)&lt;/a&gt; notfoundpattern="(?s).*Nichts gefunden*"> </website> </reverselookup>

name

Gebe hier einen beliebigen Namen für das Online-Telefonbuch an.

url

Gebe hier die Internetadresse des Online-Telefonbuchs an, an die die Telefonnummer übergeben werden soll.
Dabei kannst du folgende Platzhalter verwenden:

useragent

Damit das Online-Telefonbuch auf jedem Smartphone dieselbe Ergebnisseite zurückliefert, muss der useragent (Browserkennung) vorgegeben werden. Am besten, du trägst einen useragent eines mobilen Browsers ein.

searchpattern

Gib hier den regulären Ausdruck ein, der aus der Ergebnisseite des Online-Telefonbuchs den Namen des Anrufers herausfiltert. Dabei sind fortgeschrittene Kenntnisse über reguläre Ausdrücke erforderlich. Hier eine gute Seite zum Testen und mit einer Kurzanleitung.

outputformat (optional)

Bei searchpattern kannst du neben dem Namen auch z.B. die Postanschrift ermitteln, indem du mehrere Suchmuster angibst. Diese können dann formatiert ausgegeben werden. Das erste Sucheregebnis findet sich in %1, das zweite in %2 usw.

Beispiel: outputformat="%1\n%2\n%3 %4"
%1 = Name, %2 = Straße, %3 = PLZ, %4 = Ort, \n = Zeilenumbruch

notfoundpattern

Gebe hier den regulären Ausdruck ein, der anzeigt, dass kein Name gefunden werden konnte.

Beachte auch, dass du bei searchpattern und notfoundpattern die Sonderzeichen und Umlaute ersetzen musst:

&      &amp;
'      &apos;
<      &lt;
>      &gt;
"      &quot;
Ä  &#196;
Ö  &#214;
Ü  &#220;
ä  &#228
ö  &#246;
ü  &#252;
ß  &#223;